Silbermöwe  -  Cafè - Lounge & Strandkabarett

Deine Auszeit am Meer 

Kabarett - eine andere Sicht auf`s Leben

Ist unsere Realität nur eine Simulation? Diese Frage ist nicht neu, sondern beschäftigt die Menschheit bereits seit Jahrzehnten.

Aber an der Frage könnte mehr dran sein als bloß ein verdammt gutes Drehbuch. So viel sogar, dass sich Wissenschaftler einen Großteil ihrer Karriere mit der Frage beschäftigen. Einer von ihnen ist der Physiker Melvin M. Vopson. Er forscht an einer Methode,  um endgültig zu beweisen, ob unsere Realität nur ein Computerprogramm ist.

Wieso ist es möglich, dass ausgerechnet unser Universum - es kann durchaus mehrere geben - exakt die richtigen Voraussetzungen enthält, so dass unser Leben auf diesem Planeten genau so möglich ist, wie wir es erleben? Unsere Existenz muss kein reines Zahlenspiel sein. Möglich wäre auch, dass im Hintergrund jemand die ganze Zeit über die richtigen Weichen gestellt hat. Eine andere Theorie zur Erklärung physikalischer Phänomene ist die Quantenmechanik. Sie beschäftigt sich mit dem Verhalten von Materie auf kleinster Ebene, sogenannten Quanten. Vopson sieht hier eine Ähnlichkeit zur virtuellen Realität, in der Dinge nur dann passieren, wenn ein Nutzer oder Programmierer die Simulation verwendet.


Wie dem auch sei, Physiker beschäftigen sich mit einer hoch theologischen Frage:  Wie ist unser Universum - und mit ihr unsere Erde - entstanden. Theologie trifft Wissenschaft.


Der niederrheinische Glaubenssatz "von nix kütt nix"  kann den Punkt der Urexplosion, den Urknall, beschreiben, wo physikalisch betrachtet ein Teilchen von einem Micromillimeter sich explosionsartig ausbreitete und sich in extremer Geschwindigkeit zum Universum entwickelte. Entstehung der Sterne folgten und das Universum breitete sich bis heute kontinuierlich aus.  Soweit das Verständnis zu einer physikalischen und sehr oberflächlichen Betrachtung eines physikalischen Laien. Aber eines glaube ich verstanden zu haben: Woher kommt der Micromillimeter Materie, der den Urknall erzeugte?  An dieser Frage bleibt bislang die Quantenphysik stehen. Darauf eine Antwort zu finden ist Sache der Theologie oder des rheinischen Karnevals. Helau und Alaaf !

Der Ursprung des Wortes Karneval findet sich im Lateinischen. "Carne vale" heißt übersetzt so viel wie: "Fleisch, leb wohl". Seit dem 12. Jahrhundert stellen die Christen den vierzig heiligen Tagen der Fastenzeit eine Zeit der Sinneslust und Völlerei voran.  Die Fastnacht mit ihrer Ausrichtung auf die Fleischlichkeit und das Diesseits bildete demnach den spielerischen Gegensatz zur Fastenzeit. Fastenzeit hat also ihren Ursprung im mittelalterlichen Christentum. Veranststalten Christen einen Kabarett-Abend, zeigen sie an, dass sie sich nicht tierisch ernst nehmen. Worüber man lacht, darüber kann man auch reden. Karneval und Religion haben also viel miteinander zu tun.

Solange es in der Quantenphysik über den Urknall hinaus keinen realen Fortschritt gibt, finde ich in der Theologie einen  Ansatz für eine mögliche Erklärung der Schöpfung. Was hat da geknallt ? Und wer hat die Zündung zum Knall veranlasst ? 

Die Philosophie unterscheidet zwischen dem "Seienden" und dem "Sein". Das Seiende sind wir und alles um uns herum, Gegenstände und Tiere sowie der Kosmos. Das "Sein an sich" ist voller Energie, genauso wie Wörter, die wir aussprechen. Ohne Energie gibt es keinen Ausdruck, keine Wörter und keine Schöpfung. Somit existiert ohne Energie auch kein Mensch. In der Bibel beschreibt Johannes in seinem Prolog die Schöpfung aus seiner Sicht: 

" Im Anfang war das Wort und das Wort war bei Gott und das Wort war Gott.  Dieses war im Anfang bei Gott.  Alles ist durch das Wort geworden und ohne es wurde nichts, was geworden ist. In ihm war Leben und das Leben war das Licht der Menschen. "

Das Wort ist Energie. Und diese Energie, die wir Gott nennen, hat den Urknall und somit die Schöpfung verursacht. Diese Energie nennen Christen Gott, Muslime Allah und Juden Jahwe. Alle große Weltreligionen erkennen den EINEN als Schöpfer unseres Daseins an. 

Auch Kabarett hat seinen Ursprung im Urknall, dem schöpfenden Wort Gottes. Kabarett trifft den Urknall und daher knallt es im guten Kabarett des Öfteren. Herzlich willkommen!

Die roten Zeilen sind Kabarett-Zeilen. Hier darfst du lachen. 

Diese Seite regt dich vielleicht zum Nachdenken an ?





E-Mail
Anruf
Karte
Infos